Archiv: Allgemein

Kinderrechte an der Janusz-Koczak-Förderschule

Ein toller Artikel der Offenbach-Post über die Janusz-Korczak-Schule Langen, die seit zwei Jahren mit uns als Kinderrechteschule arbeitet – eine Würdigung des Engagements der SV der Förderschüler_innen und ihrer Lehrkräfte und Beispiele die zeigen, wo Kinderrechte leider immer wieder eingeschränkt werden.

„Eines der zehn Kinderrechte ist das Recht, sich informieren und seine Meinung sagen zu können. Letzteres kann Joshua nicht auf üblichem Wege, aber durch seinen elektronischen Talker. Er tippt und wischt ein paar Mal auf dem tabletgroßen Gerät mit vielen Tasten und Piktogrammen hin und her, dann ertönt: Hallo ich bin Joshua, der Schulsprecher. […]

Selbstredend spiele auch das Recht auf Teilhabe eine besondere Rolle an der Schule. Dabei verdeutlichen die Schüler, dass in Langen noch viel zu tun ist, damit kein Kind benachteiligt ist. Ein Mitschüler konnte nicht mehr die Schule in der Zimmerstraße besuchen, weil ihm die Teilhabeassistenz, die ihn in der Schule begleitet, versagt wird. Das verstößt gegen das Recht auf Bildung und den besonderen Schutz, den behinderte Kinder laut der UN-Kinderrechtskonvention genießen. Ein Junge im Rollstuhl ist derweil vom Schwimmunterricht ausgeschlossen: Er kann nicht teilnehmen, denn die Umkleide im Hallenbad ist nicht barrierefrei zugänglich.“

Zum Artikel der Offenbach-Post

Absage: Fachtag „KindgeRecht“ in Kassel

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Blick auf die Ausbreitung des Corona-Virus werden alle Veranstaltungen der Evangelischen Akademie vorsorglich abgesagt. Darunter fällt leider auch Tagung „KindgeRecht werden! Kinderechte in Kita und Schule“ am 17.03.2020, zu der Makista gemeinsam mit der Evangelischen Akademie Hofgeismar und der Diakonie Hessen eingeladen hatten. Über einen Nachholtermin wird informiert.

Worum geht es? Ein pädagogischer Ansatz, der an den Kinderrechten orientiert ist, schützt und stärkt die Kinder, fördert ihre Verantwortungsübernahme, Empathie und Kreativität. Er bietet aber auch Lehrer*innen, Erzieher*innen und Erziehungsberechtigten Halt und Orientierung. Im Mittelpunkt steht „the best interest of the child“ (Kindeswohl-Vorbehalt). Das wirft Fragen auf: Wie können pädagogische Fachkräfte die Beteiligung der Kinder gestalten und dabei alle gut im Blick behalten? Wie kann sich die pädagogische und politische Arbeit der Einrichtungen durch einen Prozess der Kinderrechtsbildung verändern und welche Teamentwicklungsprozesse sind dazu notwendig?

Flyer mit Programm und Infos zur Anmeldung

20 Jahre Makista

Makista feiert Jubiläum: Vor 20 Jahren haben Sonja Student und weitere zehn motivierte Kinderrechtsverfechterinnen den gemeinnützigen Verein in Frankfurt gegründet. „Macht Kinder stark für Demokratie!“, wie er ursprünglich hieß, wurde schnell unter der Kurzform Makista bekannt. Wir teilen mit Euch ab sofort über Instagram Erinnerungen an diese vielen Jahre im Einsatz für ein kindergerechtes und demokratisches Miteinander. Viele ehemalige oder noch aktive Unterstützerinnen treffen wir hierbei wieder und freuen uns sehr darauf!

Euch lächelt jetzt auch unser neues Logo an. Von Zubinski haben es für uns entwickelt. Wir starten also mehr als positiv in die nächsten Jahre Makista-Arbeit…

Nachruf auf Wolfgang Edelstein

Ein großer Mensch ist am 29. Februar 2020 von uns gegangen. Wolfgang Edelstein hat uns über viele Jahre inspiriert, das Beste in uns zu entwickeln, unsere sozial-moralischen und demokratischen Kompetenzen zu erweitern, immer als Einheit von Denken, Austausch und Handeln. Vor allem hat er das Verständnis vertieft über den Zusammenhang von Demokratiepädagogik, Menschen- und Kinderrechtebildung und zivilgesellschaftlichem Engagement.

Auch wenn der Verlust groß ist: Seine Gedanken, seine tiefe Menschlichkeit und Freundschaft, sein Mut zum Widerspruch – all das wird uns weiter begleiten, jede und jeden Einzelnen, aber auch die Arbeit von Makista – Bildung für Kinderrechte und Demokratie. Unser Verein war von Beginn an Mitglied und Kooperationspartner der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik (DeGeDe), die Wolfgang Edelstein gegründet hat. Gemeinsam mit ihm und Lothar Krappmann gaben wir 2014 das Buch „Kinderrechte in die Schule. Gleichheit, Schutz, Förderung, Partizipation“ heraus.

„Er war für alle, die sich für die Demokratiepädagogik engagieren, ein unermüdlicher Inspirator und Diskurspartner. Ohne seinen Anstoß zur notwendigen Selbstorganisation hätte es im Jahr 2005 vielleicht gar keine Gründung unseres Vereins gegeben.“ (aus der Trauerschrift des DeGeDe-Vorstands, Berlin).

Zur Trauer- und Kondolenzseite der DeGeDe

Demokratiebildung nachhaltig gestalten! Was wir als hessisches Bündnis damit meinen

Wie sollte die Bildung für eine demokratische Gesellschaft aussehen? Welche Themen- und Handlungsfelder spielen hierbei eine Rolle? Wie sind diese verbunden und ergänzen sich? Christa Kaletsch hat Einblicke zu Hintergründen und Anregungen zur (aktuellen) vertiefenden Lektüre zusammengestellt – aus der Demokratie- und Menschenrechtsbildung (mit einem starken Kinderrechtsbezug), der historisch-politischen Bildung und dem globalen Lernen.

Zum Download (PDF) / Mehr zum Bündnis