Kindgerecht! Kinderrechte und Demokratie in hessischen Bildungslandschaften von Anfang an

„Kinder werden in ihrer Biografie von Kita über Hort bis Schule lückenlos im Sinne der Kinderrechte betreut. Alle lernen bereits in der Kindertagesbetreuung die Kinderrechte altersgerecht kennen, können sie im Alltag der Bildungseinrichtungen erleben und sie handelnd umsetzen.“ So beschreiben wir das Hauptziel unseres Projekts „KindGeRecht“, das 2020 gestartet ist.

Gesellschaftliche Herausforderungen und Fragen gehen nicht an Kindern vorbei: Sie müssen von den pädagogischen Fachkräften aufgegriffen werden, um Kinder mit ihren Fragen nicht allein zu lassen. Durch die aktive altersgemäße Beteiligung von Kindern sowie durch eine „Kinderrechte-Kultur“ lässt sich die demokratische Sozialisation gut fördern. Dazu braucht es entsprechende Gelegenheitsräume in allen pädagogischen Settings – von Anfang an. Das fördert die Entwicklung einer diskriminierungskritischen, demokratischen Haltung aller Kinder und ihrer Wegbegleiter*innen in Familie, Kita, Schule und Verein.

KindGeRecht! …

… verbindet frühe Demokratieerziehung mit den Kinderrechten und der Gesamtheit ihrer Grundprinzipien von Gleichheit/ Nicht-Diskriminierung, Schutz, Förderung und Beteiligung.
… setzt den Fokus auf die gesamte Bildungsbiografie der Kinder und alle aufeinander bezogenen Bildungsstufen und -wege.
… begleitet Kitas und Schulen, unterstützt städtische/ kommunale Fachkräfte in der Bildungsarbeit und vernetzt alle Beteiligten.
… verbindet die Erfahrungen von Makista in den Projekten „Kinderrechteschulen“ und „Kleine Worte – Große Wirkung!“ sowie der regionalen fachlichen Vernetzungen.

Wir arbeiten in dem Projekt hauptsächlich in den hessischen Kommunen Hanau und Langen. Weitere Kooperationsschwerpunkte liegen im Main-Kinzig-Kreis, Heusenstamm und Butzbach.

Ansprechperson:

Jasmine Gebhard
gebhard(a)makista.de
069 949446741