NEU: Kinderrechte sind Jugendrechte

„Kinderrechte gelten nur für Kinder. Jugendlichen bringt das eigentlich nichts.“ Stimmt das? Natürlich nicht! Für sie (genauso wie für jüngere Kinder) gilt die UN-Kinderrechtskonvention (UN-KRK). Diese Menschenrechte mit ihren Prinzipien Gleichheit / Nicht-Diskriminierung, Schutz, Förderung und Partizipation sind von großer Bedeutung für das Heranwachsen aller jungen Menschen in eine demokratische Gesellschaft. Kinderrechtsbildung kann helfen, alltägliche Dilemmata nachzuvollziehen und konstruktiv kritisch über Entscheidungsfindungen zu diskutieren.

Damit Erwachsene (vor allem Lehr- und Fachkräfte) die Jugendlichen dabei gut begleiten können, braucht es eine explizite Auseinandersetzung mit der UN-KRK. Und das Bewusstsein dafür, dass Jugendliche Möglichkeiten brauchen, in denen sie erleben können, dass sie sich für ihre Rechte stark machen können.

Der Makista-Schwerpunkt „Kinderrechte sind Jugendrechte“ greift dieses Thema auf. Im Januar 2022 haben wir dazu die Broschüre „Jetzt erst recht. Warum Kinderrechte helfen, Jugendliche zu stärken“ herausgegeben sowie neue Fortbildungsangebote entwickelt:

Wir unterstützen damit Lehr- und Fachkräfte der weiterführenden Schulen oder Jugendarbeit dabei, die Kinderrechte in ihrer Wirkung für Jugendliche wahrzunehmen und als Teil der Menschenrechtsbildung in den pädagogischen Alltag zu integrieren. Wie werden Kinderrechte zum Bezugsrahmen für demokratische Aushandlungsprozesse oder für die Auseinandersetzung mit Diskriminierungsgeschehen und Rassismus? Welche Bezüge zu gesetzlichen Verankerungen gibt es und welche Rolle spielt die UN-KRK im Diskurs der Menschenrechtsentwicklung?

Verschiedene Anregungen und Methoden für Projekt- oder Unterrichtsarbeit zeigen, wie sich Jugendliche die Kinderrechte selbst erschließen und sich dafür einzusetzen können, z. B. mit unserem Postkarten-Set „Kinderrechte sind Jugendrechte“, in der Auseinandersetzung mit Biographien wichtiger Kämpfer:innen für Kinderrechte oder in einem Projekt „Actionbound. Entdecke deine Stadt“. Auf dieser Grundlage können Jugendliche ihren Alltag und ihre Vorstellungen über ihre Zukunft untersuchen. Und herausfinden: Was können wir tun?

Wir freuen uns darauf mit Ihnen zu arbeiten – in (schul)internen Fortbildungen für Lehr- und Fachkräfte, die kombiniert werden können mit einem Workshop-Angebot für Jugendliche. Gerne konzipieren wir auch institutionenübergreifende Fortbildungsangebote.

Unsere Angebote (Details siehe Downloadspalte)

  • institutioneninterne (oder vernetzende) Fortbildung für Fachkräfte (aus Schulen oder außerschulischen Institutionen)
  • Training für Schüler:innen- und Jugendvertretungen
  • Anstoß von Projekten wie Actionbound oder Peer-Coaches
  • Nachhaltige Begleitung (im Schuletzwerk für Kinderrechte und Demokratie Hessen)

Unsere Materialien (Details siehe Downloadspalte):

  • Broschüre „Jetzt erst recht. Warum Kinderrechte helfen, Jugendliche zu stärken“
  • Postkartenset für Jugendliche (u. a. zu ökologischen Kinderrechte, Nicht-Diskriminierung, Mitgestalten und Freizeiträumen)
  • Flyer „Kinderrechte sind Jugendrechte“
Buchtipp:
Know your rights!: Klartext über die Rechte von Kindern und Jugendlichen. Mit einem Vorwort von Fridays for Future-Aktivistin Luisa Neubauer. Mehr zum Buch

Der Schwerpunkt „Kinderrechte sind Jugendrechte“ ist Teil unseres Projekts „KindGeRecht“ – gefördert über das Landesprogramm „Hessen – aktiv für Demokratie und gegen Extremismus“.

Ansprechperson:
Jasmine Gebhard
gebhard@makista.de
069 949446740