Lauf für Kinderrechte Hessen 2020

Am 20. September 2020 (Weltkindertag) haben wir an der Gönser-Grund-Schule Butzbach (eine von insgesamt 26 Kinderrechteschulen) den feierlichen Start für den „Lauf für Kinderrechte 2020“ gesetzt. Laufen, andere zu motivieren und dabei trotzdem in gutem Abstand zu bleiben und die Kräfte so einzuteilen, dass wir durch unser Tun andere nicht gefährden, war sicher die größte Herausforderung, die die Laufteams beim Auftakt in Butzbach super gemeistert haben. Vielen Dank an die Gastgeberschule, alle kleinen und großen Teilnehmenden und Helfer*innen!

Hier geht’s zum Bericht der Hessenschau über die Laufaktion!

Ab dem 21. September beginnt die Zeit, in der jede*r allein, zu zweit oder in größeren Teams und Schulklassen eine selbst definierte Strecke laufen, walken, rollen oder auch gehen kann. Wir wollen (mit Rücksichtnahme auf nötige Hygienemaßnahmen) viel bewegen und auch viele Menschen in Bewegung bringen, aber nicht unbedingt an einem Ort ganz viele sein. Die Aktion läuft bis 30. September 2020.

Der Lauf ist eine Makista-Aktion unterstützt von: Sportjugend Hessen, Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik Landesverband Hessen, Kinderfreundliche Kommune Hanau und Diakonie Hessen

Warum
Gemeinsam ein Signal setzen: wir alle bleiben trotz nötiger Abstands- und Hygieneregeln in Kontakt und in Bewegung! Wir ermuntern uns gegenseitig, die Kinderrechte im Blick zu behalten! Denn durch die Sorge über die Ausbreitung des Covid 19 Erregers sind die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen an vielen Stellen aus dem Blick geraten. Noch immer besteht die Gefahr, dass sie in wesentlichen Rechten beschränkt, ihre Expertise nicht ausreichend gewürdigt und ihr Recht auf Beteiligung und Mitbestimmung vernachlässigt wird.   

Für was
Von Bensheim bis Kassel, von Bierstein bis Wiesbaden, in Butzbach, Hanau und Langen und an ganz vielen anderen Stellen in Hessen orientieren sich immer mehr pädagogisch mit Kindern und Jugendlichen Tätige an den Kinderrechten. Sie sorgen dafür, dass junge Menschen erfahren und spüren können, dass sie Rechte haben, ihre Bedürfnisse ernst genommen, ihre Wünsche und Ideen wichtig sind. Schulen, Kitas und Vereine als Häuser der Kinderrechte sind entstanden – unterstützt und begleitet von Makista, einem seit 20 Jahren für die Demokratie- und Kinderrechtsbildung engagierten, gemeinnützigen Verein.

Makista setzt sich an vielen Stellen ein, u.a. mit dem Modellschul-Netzwerk für Kinderrechte und Demokratie (seit 2009) und auch als Mitinitiator des im November 2019 gegründeten Bündnis „Demokratiebildung nachhaltig gestalten“ mit mittlerweile über 40 Institutionen, Vereine und Einzelpersonen – darunter die Sportjugend Hessen, die Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik, Gewerkschaften (wie die GEW und ver.di Hessen), Einrichtungen politischer Bildung (wie die Bildungsstätte Anne Frank oder Arolsen Archives) sowie Verbände (wie der Kinderschutzbund und der Verband deutscher Sinti und Roma).

Mitmachen!

Mit der Spendenlaufaktion sollen zum einen Gelder für die Arbeit von Makista erlaufen werden. Ein weiterer Teil der dabei zusammenkommenden Spenden geht nach Hanau: Damit soll die lokale Arbeit für Kinder und Jugendliche unterstützt und ihre Bedeutung in der Begleitung und Auseinandersetzung mit den rassistischen Morden vom 19. Februar gewürdigt werden. Langjährige Kooperationspartner*innen von Makista in Hanau unterstützen diesen Zusammenhang.

#lauffuerkinderrechtehessen

Läufe vom 21. bis 30. September
Nach dem Start in Butzbach können Vereine, Initiativen und Schulen, aber auch Privatpersonen, ihre eigene und selbst organisierte Variante des Spendenlaufs umsetzen – je nach Möglichkeiten und Ideen und natürlich orientiert an institutioneneigenen Hygienekonzepten. Bei Beratungsbedarf dazu stehen wir gerne zur Verfügung. Ein paar Ideen zeigt auch unser kurzes Video – zu finden in Kürze auf www.makista.de

Wichtig dabei ist: sich vorher anmelden und damit eine oder mehrere Startnummer(n) bei Makista besorgen!

Pro Läufer*in wird eine Startnummer gegen eine Spende in Höhe von (mindestens) 10 Euro vergeben. Die Teilnehmenden bekommen diese Nummer(n) in Papierform gemeinsam mit dem „Lauf für Kinderrechte-Armbändchen“ als Dankeschön und gemeinsames Symbol für ihre Teilnahme – gesponsert von der Kinderfreundlichen Kommune Hanau. Wer mag kann sich Geldgeber*innen für die Teilnahmegebühr oder auch darüberhinausgehend Spender*innen für gelaufene Kilometer suchen. Das schöne dabei ist: daraus ergibt sich eine weitere Gelegenheit mit anderen Menschen ins Gespräch über die Bedeutung der Kinderrechte zu kommen und sie dafür zu gewinnen, sich für eine aktive Auseinandersetzung mit Demokratie und Kinderrechte einzusetzen.

Anmelden


Bitte per E-Mail an kinderrechtelauf@makista.de (Ansprechperson: Sarah Tabatabai) mit folgenden Informationen:

  • Was ist geplant (TN am 20.09 in Butzbach oder eigener Lauf in der Zeit danach)
  • Anzahl der Läufer*innen (bei Schulen bitte auch die Jahrgangsstufen oder Klasse benennen)
  • Vor- und Nachname der Läufer*in(nen)
  • Institution (wenn vorhanden), Anschrift und Telefonnummer

Sie erhalten eine Anmeldebestätigung per Mail mit Informationen zur Überweisung der Spende (Bank, IBAN, individualisierter Verwendungszweck).

Auf dem Postweg kommen die Schilder mit den Startnummern sowie Lauf-Bändchen zu Ihnen.

Wir freuen uns auf viele Mitstreiter*innen und Unterstützer*innen!