Sie sind hier: Home
DeutschEnglishFrancais
11.2.2016 : 9:28 : +0100
 
 

Unterstützen Sie Kinderrechte-Schulen!

Ein Flashmob für die Menschenrechte, Friedensboten auf dem Schulhof, eine Hilfsaktion für Kinder in Not, Mitbestimmen im Klassenrat – das und vieles mehr passiert an Kinderrechte-Schulen. Für das Programm brauchen wir  Unterstützung. Jeder Euro zählt!

Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.

undefinedwww.kinderrechteschulen.de


Bildungsnetzwerk für Kinderrechte

In Hanau gibt es ein gut funktionierendes Bildungsnetzwerk für Kinderrechte: Teil davon sind zwei Modellschulen für Kinderrechte, die gemeinsam mit dem Präventionsrat der Stadt an der Verwirklichung einer "Kinderfreundlichen Kommune" arbeiten. An welchen Projekten und Prozessen dort gearbeitet wird, zeigten die Verantwortlichen während eines Fortbildungstages am 2. Februar. An der Brüder-Grimm-Schule waren Lehr- und Fachkräfte zu Gast, die sich im Rahmen des Programms "Auf dem Weg zur Kinderrechte-Schule" von Makista ausbilden lassen. U. a. zeigte die JuniorBotschafter-AG der Hanauer Grundschule, wie sie an der Gestaltung eines Stadtteilspielplatzes mitgewirkt hat. Als Klassensprecher der 3. und 4. Klassen sind die Kinder als Botschafter für die Kinderrechte in der Schule und darüber hinaus aktiv und informieren ihre Mitschülerinnen und Mitschüler regelmäßig darüber. Mehr

„Zusammenarbeit macht Spaß"

Ein undefinedArtikel der Wormser Zeitung stellt die BildungsBande des Rudi-Stephan-Gymnasiums vor. Zwölf Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen unterstützen regelmäßig die Kinder an der Staudinger Grundschule unter dem Schwerpunkt „mit Kinderrechten in die Zukunft". Auch geflüchtete Kinder werden durch die älteren Schülerinnen und Schüler betreut. Makista koordiniert das Programm als Partner der Zukunftsstiftung Bildung.undefined Mehr

Jahresrückblick 2015

2015 war für Makista ein ereignisreiches und wichtiges Jahr und zugleich ein 15. Geburtstag. Seit der Gründung im Jahr 2000 hat sich vieles entwickelt. Aus kleinen rein ehrenamtlichen Projekten sind größere Programme entstanden, die wir nur mit Unterstützung von Stiftungen und Partnern sowie einer Geschäftsstelle und Projektverantwortlichen stemmen können. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit allen Mitgliedern, Schulen, Partnern und Förderern! undefinedJahresrückblick 2015

Fortbildungsangebot "Kinderrechte lernen und leben"

Veranstaltungen in der Fortbildungsreihe „Kinderrechte lernen und leben“ der hessischen Modellschulen für Kinderrechte im ersten Halbjahr 2016:  „Bildungslandschaften für Kinderrechte“ am 2. Februar, „Fit und gesund“ am  15. März.  Lehrkräfte, pädagogische Fachkräfte und alle, die mehr über Kinderrechtsbildung wissen wollen können sich anmelden per Mail an info@kinderrechteschulen.de. Flyer SJ 14/ 15 und 15/ 16 (Download PDF)

Elternzusammenarbeit: Mit Eltern und Kindern die Schule vernetzen

Ein erfolgreicher Schulbesuch, zufriedene Kinder, die mit Freude lernen, sind gleichermaßen Anliegen von Schule und Eltern. Beide Gruppen haben einen gemeinsamen Bildungs- und Erziehungsauftrag – das gilt im Besonderen für die Realisierung der Kinderrechte. Wie das umgesetzt werden kann zeigte die Fortbildung am 17. November 2015 an der Grundschule Oberursel-Stierstadt mit Inputs von Lehrkräften, Kindern und ElternvertreterInnen sowie der Elternkursleiterin Ingrid Zeller vom Deutschen Kinderschutzbund. undefinedMehr

Kinder mischen mit! - Videodokumentation zum Kongress

Bei dem Kongress "Kinder mischen mit - Das Recht des Kindes auf Beteiligung umsetzen" kamen am 21. und 22. Juli 2015 über hundert Kinder und Erwachsene im Schader-Forum Darmstadt zusammen. In Themeninseln zu verschiedenen Lebensbereichen wie Schule, Freizeit, Ernährung oder Familie diskutierten Wissenschaftler, Praktiker und Kinder gemeinsam. Jetzt ist die undefined Videodokumentation zum Kongress erschienen. Makista unterstützte den Kongress inhaltlich u. a. durch die Vorbereitung und Begleitung der teilnehmenden Kindergruppen. undefinedMehr

Kinderrechtsbildung in Deutschland: Treffen des Netzwerks „16eins für Kinderrechte“

Das Netzwerk 16eins für Kinderrechte wurde 2010 gegründet als Forum, das den Austausch über förderliche und nachhaltige Strukturen zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention im Bildungsbereich in allen 16 Bundesländern organisiert. Das diesjährige Netzwerktreffen fand am 10. und 11. Dezember 2015 in Kooperation mit der Schader Stiftung Darmstadt unter dem Veranstaltungstitel "Kinderrechte in Deutschland" statt. Themen waren u. a. das Manifest "Kinderrechte, Demokratie und Schule" von Prof. Lothar Krappmann, ein Rückblick zum Kongress „Kinder mischen mit! Das Recht des Kindes auf Beteiligung verwirklichen" sowie der Aufbau von Kinderrechte-Schulnetzwerken in den Bundesländern Hessen und Nordrhein-Westfalen. Partner der Initiative 16eins für Kinderrechte sind Makista, UNICEF Deutschland und die Kathinka-Platzhoff-Stiftung.

Erlebbare Wissenschaften – Schule neu denken!

Zum Thema "Menschenrechte" gestaltete Makista am 2. Dezember 2015 gemeinsam mit Studierenden der Pädagogischen Hochschule Heidelberg einen Projekttag für 50 Grundschulkinder. Die Veranstaltung war Teil des Projekts "Erlebbare Wissenschaften" - eine Kooperation des DAI Heidelberg und der PH Heidelberg. In diesem Rahmen werden für Schulklassen Projekttage zu natur- und  gesellschaftswissenschaftlichen Themen in Zusammenarbeit mit renommierten Wissenschaftlern/Experten verschiedener Institutionen und Studierenden der PH angeboten. Die Projekttage sind offizieller Bestandteil des Lehramtsstudiums, ermöglichen Kindern eine außerschulische und interaktive Lernerfahrung und erlauben den Experten und Wissenschaftlern, Schule aktiv mitzugestalten. undefinedMehr

Bildungsoffensive Kinderrechte im Main-Kinzig-Kreis

Mit einem Fachtag für Lehr- und Fachkräfte am 20. November 2015, dem internationalen Tag der Kinderrechte, startete die "Bildungsoffensive Kinderrechte" der Region Hanau und Main-Kinzig – eine Initiative des Staatlichen Schulamtes für den Main-Kinzig-Kreis, der Stabsstelle Prävention und Sicherheit der Stadt Hanau und Makista. Die Veranstaltung zeigte geeignete Wege zur Umsetzung der UN-Kinderrechte an Schulen auf und gab Gelegenheit zu Austausch und Vernetzung. Im Jahr 2016 werden Aktivitäten der beteiligten Schulen anlässlich des Weltkindertags präsentiert. undefinedMehr

Programm-Start: "BildungsBande - mit Kinderrechten in die Zukunft“

Als Partner der Zukunftsstiftung Bildung koordiniert Makista seit diesem Schuljahr das Peer-Programm BildungsBande unter dem Schwerpunkt "Mit Kinderrechten in die Zukunft". Schülerinnen und Schüler betreuen jüngere Kinder und werden ermutigt eigene Ideen zu entwickeln und umzusetzen und Verantwortung zu tragen. Als Botschafter für Kinderrechte stärken sie sich und andere Kinder. undefinedMehr

Soziales Lernen, Kommunikation und Konfliktlösungen

Demokratie setzt die Fähigkeiten voraus, Regeln zu vereinbaren und Lösungen gewaltfrei und fair auszuhandeln. An der Hans-Quick-Schule Bickenbach (Grundschule) und an der Gutenbergschule Darmstadt (Kooperative Gesamtschule) haben die Klassen wöchentlich eine soziale Lernstunde. Auf Grundlage der Kinderrechte werden die Kinder dabei unterstützt ihre Kommunikations - und Handlungsfähigkeiten zu entwickeln. Am 14. Oktober 2015 stellten beide Schulen ihre Konzepte bei einer Fortbildung vor. undefinedMehr

Internationale Studie zur Kinderrechtsbildung: Modellschul-Netzwerk Hessen ist „Best Practice“

Die meisten Industrieländer gewährleisten keine systematische Kinderrechtsbildung, ergab eine aktuelle Studie von UNICEF international. Hervorgehoben werden aber auch vorbildliche Beispiele: Für Deutschland das Hessische Modellschul-Netzwerk Kinderrechte von Makista und UNICEF. Der Leiter der Studie besuchte unser Programm und zieht ein lobendes Fazit: „Hessen bietet ein inspirierendes Modell dafür, wie die Kinderrechte die ganze Schulkultur durchdringen." Die wunderschönen Kinderrechte-Zaunfiguren der Albert-Schweitzer-Schule in Langen schmücken sogar das Cover des Ergebnisberichts.

NEU: Arbeitsmaterial für die Sekundastufe I „Kinderrechte in die Schule“

Arbeitsblätter zu den Kinder- bzw. Jugendrechten mit vielfältigen Informationen, Reflektions- und Handlungsanregungen für Jugendliche in ihrer schulischen Situation sowie methodische Anregungen für Lehr- und Fachkräfte. Erschienen auf CD im Wochenschau Verlag/ Hrsg: Makista und R. Portmann. undefinedMehr

Spot an! Was machen eigentlich Kinderrechte-Schulen?

Unser neuer Film stellt Ideen aus dem Hessischen Schulnetzwerk für Kinderrechte vor: Was sind eigentlich Kinderrechte? Was machen Kinderrechte-Schulen? Wir bedanken uns bei Amalia Schmidt von Vision Control Mainz, die den Spot ehrenamtlich produziert hat und den Netzwerkschulen für die Bereitstellung des Film-, Foto- und Audiomaterials. Zu sehen auf www.kinderrechteschulen.de oder undefined hier

Link-Tipp: www.kinderrechteschulen.de

Die Webseite richtet sich an alle, die mit den Kinderrechten arbeiten - sei es als Lehrer, Erzieher oder außerschulischer Partner. Sie stellt Beispiele aus der Praxis von Kinderrechte-Schulen, Fortbildungsmöglichkeiten, Materialien und andere Neuigkeiten rund um das Thema vor. undefinedMehr