Sie sind hier: Home
DeutschEnglishFrancais
24.5.2017 : 17:28 : +0200
 
 

Unterstützen Sie Kinderrechte-Schulen!

Ein Flashmob für die Menschenrechte, Friedensboten auf dem Schulhof, eine Hilfsaktion für Kinder in Not, Mitbestimmen im Klassenrat – das und vieles mehr passiert an Kinderrechte-Schulen. Für das Programm brauchen wir  Unterstützung. Jeder Euro zählt!

Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.

undefinedwww.kinderrechteschulen.de


Februar-Newsletter "Kinderrechte, Bildung, Demokratie"

Unser Newsletter "Kinderrechte, Bildung, Demokratie" berichtet über aktuelle Termine, neue Programme, Veröffentlichungen und vielfältige Praxis rund um das Thema Kinderrechte in der Schule bundesweit. Lassen Sie sich inspirieren und engagieren Sie sich für die Bekanntmachung und Verwirklichung der Kinderrechte an Schulen und in allen Bildungseinrichtungen: als einzelne Lehr- und Fachkraft im Schul- und Bildungsbereich, als Eltern, Expertin oder Kooperationspartner von Schule in der Bildungslandschaft. undefinedMehr

Kinderrechte-Ckeck: Meine Stadt, mein Viertel, meine Ideen

Im Projekt „Kinderrechte-Check“ nahmen Kinder und Jugendliche der IGS Nordend und der Merianschule ihren Frankfurter Stadtteil unter die Lupe: Wie sind die Kinderrechte hier umgesetzt? Was sind gute Orte für Kinder? Wo muss etwas verbessert werden? Ihre Ergebnisse stellten sie am 19. Januar 2017 der Kinderbeauftragten des Nordends Ulrike Grzimek vor. Sie wird die Ideen aufgreifen und den Kindern berichten, was sie erreichen konnte. Makista hat das Projekt begleitet und wurde dabei von der "Ich kann was!"-Initiative der Deutschen Telekom unterstützt.

2. Fachtag Kinderrechte für Schulen Main-Kinzig-Kreis

„Das Zuhause gemeinsam neu gestalten“ lautete der Titel des zweiten Fachtags Kinderrechte, zu dem am 8. Dezember 2016 rund 50 Lehr- und Fachkräfte aus Hanau und dem Main-Kinzig-Kreis an der Lindenauschule zusammenkamen. Makista, das Staatliche Schulamt für den Main-Kinzig-Kreis, der Präventionsrat der Stadt Hanau und das Programm „Kinderfreundliche Kommune Hanau“ führten damit die im letzten Jahr initiierte „Bildungsoffensive für Kinderrechte“ des Landkreises fort. Neuer Partner war das Projekt „Zusammenleben neu gestalten“ der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik. Der Fachtag stellte die Kinderrechte als geeigneter Bewertungsrahmen in Entscheidungssituationen und hilfreicher Bezugspunkt zur Reflexion pädagogischer Praxis in den Mittelpunkt, gab Einblicke in die Praxis kinderrechtsbezogener Schulen und vernetzte Lehr- und Fachkräfte aus der Region.

Relaunch von kinderrechteschulen.de: Fokus auf bundesweite Orientierung und Vernetzung

Im Rahmen des länderübergreifenden Netzwerks „16eins für Kinderrechte, Bildung und Demokratie“ haben wir die Inhalte von www.kinderrechteschulen.de neu strukturiert und aktualisiert: Wer sich mit der Weiterentwicklung von Schule auf Grundlage der Kinderrechte beschäftigt, erhält hier Orientierungshilfe bei der Suche nach Kontakten und Initiativen bundesweit, nach grundlegenden Informationen sowie nach geeigneter Literatur und Arbeitsmaterial. Unser gleichnamiger Newsletter berichtet über aktuelle Termine, neue Programme, Veröffentlichungen und vielfältige Praxis rund um das Thema Kinderrechte in der Schule.

Regionale Prozessentwicklungsgruppen im Modellschul-Netzwerk für Kinderrechte Hessen

In Kooperation mit dem Projekt des Hessischen Kultusministeriums „Gewaltprävention und Demokratielernen“ (GuD) geht das Modellschul-Netzwerk für Kinderrechte in Hessen in eine neue Runde. Für die 20 Schulen werden drei regionale Prozessentwicklungsgruppen (PEG) eingerichtet. Makista und GuD begleiten die Schulen dabei, ihren schulischen Alltag ganzheitlich an den Kinderrechten zu orientieren. Auftakt für die PEG ist das diesjährige Netzwerktreffen der hessischen Kinderrechteschulen am 8. November 2016 in Rosbach.

Kinderrechte kurz gefasst: Postkarten in unterschiedlichen Sprachen

Die Menschenrechte für Kinder kennenlernen: Dazu sollte jeder die Möglichkeit haben, egal welche Sprache er oder sie spricht. Die Postkarte „Kinderrechte kurz gefasst“ (übersetzt in unterschiedliche Sprachen) unterstützt Schulen oder andere Bildungseinrichtungen bei der Vermittlung und Umsetzung der Kinderrechte. Besonders in der Zusammenarbeit mit geflüchteten Kindern und Eltern, die neu in die Schulgemeinschaft aufgenommen werden. undefinedMehr

Programm-Start: "BildungsBande - mit Kinderrechten in die Zukunft“

Als Partner der Zukunftsstiftung Bildung koordiniert Makista seit diesem Schuljahr das Peer-Programm BildungsBande unter dem Schwerpunkt "Mit Kinderrechten in die Zukunft". Schülerinnen und Schüler betreuen jüngere Kinder und werden ermutigt eigene Ideen zu entwickeln und umzusetzen und Verantwortung zu tragen. Als Botschafter für Kinderrechte stärken sie sich und andere Kinder. undefinedMehr

Internationale Studie zur Kinderrechtsbildung: Modellschul-Netzwerk Hessen ist „Best Practice“

Die meisten Industrieländer gewährleisten keine systematische Kinderrechtsbildung, ergab eine aktuelle Studie von UNICEF international. Hervorgehoben werden aber auch vorbildliche Beispiele: Für Deutschland das Hessische Modellschul-Netzwerk Kinderrechte von Makista und UNICEF. Der Leiter der Studie besuchte unser Programm und zieht ein lobendes Fazit: „Hessen bietet ein inspirierendes Modell dafür, wie die Kinderrechte die ganze Schulkultur durchdringen." Die wunderschönen Kinderrechte-Zaunfiguren der Albert-Schweitzer-Schule in Langen schmücken sogar das Cover des Ergebnisberichts.

Spot an! Was machen eigentlich Kinderrechte-Schulen?

Unser neuer Film stellt Ideen aus dem Hessischen Schulnetzwerk für Kinderrechte vor: Was sind eigentlich Kinderrechte? Was machen Kinderrechte-Schulen? Wir bedanken uns bei Amalia Schmidt von Vision Control Mainz, die den Spot ehrenamtlich produziert hat und den Netzwerkschulen für die Bereitstellung des Film-, Foto- und Audiomaterials.