Sie sind hier: Home
DeutschEnglishFrancais
30.6.2015 : 21:41 : +0200
 
 

Unterstützen Sie Kinderrechte-Schulen!

Ein Flashmob für die Menschenrechte, Friedensboten auf dem Schulhof, eine Hilfsaktion für Kinder in Not, Mitbestimmen im Klassenrat – das und vieles mehr passiert an Kinderrechte-Schulen. Für das Programm brauchen wir  Unterstützung. Jeder Euro zählt!

Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.

undefinedMehr über Kinderrechte-Schulen


"Kein Kind zurücklassen" - Makista zu Gast in Enquetekommission

Unsere Geschäftsführerin Jasmine Gebhard erläuterte als Sachverständige in der Enquetekommission des Hessischen Landtags "Kein Kind zurücklassen" wie an  Kinderrechte-Schulen Selbstbestimmung und Mitbestimmung gefördert werden. Dabei plädierte sie für eine systematische Menschenrechtsbildung als Grundpfeiler für Partizipation an Schulen. Mit dabei waren die Schulleiterin sowie Kinder der Albert-Schweitzer-Grundschule Langen, die den Politikern ihre Sicht auf Beteiligung darstellten. undefinedMehr

Die diesjährigen UNICEF-JuniorBotschafter stehen fest!

Den ersten Platz erhielt die JuBoKaki-AG des Gymnasiums Kaltenkirchen, die mit viel Engagement Flüchtlinge in ihrer Umgebung unterstützen. Sonja Student von Makista überreichte den Sonderpreis "Kinderrechte in der Schule" an die Schloss-Ardeck-Grundschule aus Gau-Algesheim. Die Schülerinnen und Schüler setzen sich auf Vielfältige Weise für die Rechte der Kinder ein und sorgen dafür, dass sie auch an der eigenen Schule gelebt werden. undefinedMehr
Foto: UNICEF/Hyou Vielz

Internationale Studie zur Kinderrechtsbildung: Modellschul-Netzwerk Hessen ist „Best Practice“

Die meisten Industrieländer gewährleisten keine systematische Kinderrechtsbildung, ergab eine aktuelle Studie von UNICEF international. Hervorgehoben werden aber auch vorbildliche Beispiele: Für Deutschland das Hessische Modellschul-Netzwerk Kinderrechte von Makista und UNICEF. Der Leiter der Studie besuchte unser Programm und zieht ein lobendes Fazit: „Hessen bietet ein inspirierendes Modell dafür, wie die Kinderrechte die ganze Schulkultur durchdringen." Die wunderschönen Kinderrechte-Zaunfiguren der Albert-Schweitzer-Schule in Langen schmücken sogar das Cover des Ergebnisberichts.

Kindergerechte Lernkultur: Individuelle Förderung - eigenverantwortliches und kooperatives lernen

Die Regenbogenschule Schalkenbach hat eine kindergerechte Lernkultur im Sinne der UN-Kinderrechtskonvention geschaffen: Durch systematische Beteiligung der Grundschulkinder am eigenen Lernen, Kompetenzorientierung und individualisierten Unterricht. Schulleiterin Annette Richter-Göckeritz präsentierte am 19. Mai 2015 interessierten Lehrkräften aus Hessen ihre Konzepte zu Lernbüros, jahrgangsgemischten Kulturwerkstätten und individueller Lernbegleitung. Partner der Veranstaltung war das HKM-Projekt "Gewaltprävention und Demokratielernen". undefinedMehr

Kulturelle Bildung mit Kinderrechten

Kinder haben das Recht auf Beteiligung am kulturellen und künstlerischen Leben, auf Spiel, Sport und Freizeit – so steht es in der UN-Kinderrechtskonvention. Die Fortbildung am 22. April 2015 an der Grundschule Wiesbaden Breckenheim gab dazu Praxisanregungen. Schulleiterin Monika Prager stellte Elemente ihres Sport-, Musik- und Kunstkonzepts vor. Der freie Künstler und Kunstpädagoge Rüdiger Steiner gab in dem Workshop „Himmelsleitern für Kinderrechte“ theoretische und praktische Hinweise zur künstlerischen Bildung. undefinedMehr

NEU: Arbeitsmaterial für die Sekundastufe I „Kinderrechte in die Schule“

Arbeitsblätter zu den Kinder- bzw. Jugendrechten mit vielfältigen Informationen, Reflektions- und Handlungsanregungen für Jugendliche in ihrer schulischen Situation sowie methodische Anregungen für Lehr- und Fachkräfte. Erschienen auf CD im Wochenschau Verlag/ Hrsg: Makista und R. Portmann. undefinedMehr

Spot an! Was machen eigentlich Kinderrechte-Schulen?

Unser neuer Film stellt Ideen aus dem Hessischen Schulnetzwerk für Kinderrechte vor: Was sind eigentlich Kinderrechte? Was machen Kinderrechte-Schulen? Wir bedanken uns bei Amalia Schmidt von Vision Control Mainz, die den Spot ehrenamtlich produziert hat und den Netzwerkschulen für die Bereitstellung des Film-, Foto- und Audiomaterials. Zu sehen auf www.kinderrechteschulen.de oder undefined hier

Fortbildungsangebot "Kinderrechte lernen und leben"

Neue Termine in der Fortbildungsreihe "Kinderrechte lernen und leben" - für Lehrkräfte, pädagogische Fachkräfte und alle, die mehr über Kinderrechtsbildung wissen wollen. Alle Veranstaltungen finden an erfahrenen Kinderrechte-Schulen statt. Flyer SJ 14/ 15 und 15/ 16 (Download PDF)

Link-Tipp: www.kinderrechteschulen.de

Die Webseite richtet sich an alle, die mit den Kinderrechten arbeiten - sei es als Lehrer, Erzieher oder außerschulischer Partner. Sie stellt Beispiele aus der Praxis von Kinderrechte-Schulen, Fortbildungsmöglichkeiten, Materialien und andere Neuigkeiten rund um das Thema vor. undefinedMehr